ANTENNEN UND SAT-ANLAGEN


Antennentechnik

Wir errichten Satellitenempfangsanlagen, verlegen Kabel in Ihrem Objekt, um zum Beispiel einen Kabelanschluss im Haus zu verteilen oder installieren Antennenanlagen für den DVB-T Empfang. Wenn der Empfang mal gestört ist, prüfen wir Ihre Anlage und beseitigen den Fehler.

Am 29. März 2017 erfolgte in vielen Regionen von Deutschland die Umstellung auf DVB-T2 HD. Gleichzeitig endete an den Orten das bekannte DVB-T Angebot.

DVB-T2 HD ist der Nachfolger des Antennenfernsehens DVB-T. Es bietet eine bessere Qualität (Full-HD) und mehr Programme (rund 40 in den Ballungsräumen). Gründe für den Umstieg sind die Reduktion der bisherigen Übertragungsfrequenzen und der zunehmende Zuschauerwunsch nach HD-Inhalten.

Im Vorfeld der Umstellung benötigen Sie neue Empfangsgeräte, sonst droht Schwarzbild. Für den Empfang sind geeignete Empfangsgeräte (Fernsehgeräte, Set-Top-Boxen, …) erforderlich, die als Orientierungshilfe mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo gekennzeichnet sind.



Alte Fernsehgeräte können meist weiter verwendet werden, benötigen jedoch externe Empfangsgeräte. Falls Sie unsicher sind, ob Sie DVB-T nutzen, schauen Sie bitte bei „Das Erste“ oder „RTL“ auf die Teletextseite 199 dort erhalten Sie Auskunft darüber, ob Sie Ihre Fernsehprogramme über DVB-T empfangen.

Nutzer von Satelliten- oder Kabel-TV sowie IP-TV sind von der Umstellung nicht betroffen.

Bisher braucht man für das Programmangebot von DVB-T nichts zahlen. In Zukunft werden nur noch die Programme der öffentlichen Sendeanstalten (ARD, ZDF) kostenfrei übertragen. Die Sender der privaten Sendeanstalten (RTL, Sat 1, Pro 7) kosten ca. 6,00€ pro Monat.